VivaldiStudio Musiksoftware
Notendownload

Musik Werbenetz - www.musica.at
Vivaldi PlayAlong Vivaldi Plus Vivaldi Gold Vivaldi Scan Viva Score
Home Funktionen / Übersicht Download Bestellen Kontakt Hilfe Impressum
VivaScore - Noten für: Querflöte Gitarre Klavier Chor
Notendownload

Hinweis: Die VivaldiStudio Programme werden von uns nicht mehr verkauft, da es vom Hersteller (goVivaldi Inc. vivaldistudio.com) leider schon längere Zeit keine Updates gibt und die aktuellen Versionen auch unter Windows 7 / Windows 8 nicht lauffähig sind.

Unsere Empfehlungen für einfach zu bedienende Notensatzprogramme:

MusicTime Deluxe & Encore Notation, die neuen Versionen dieser Standardsoftware zum Noten schreiben von Passport Music Software. Seit über 20 Jahren beliebt, wegen der extrem einfachen Handhabung: Nur für komplexere Aufgaben ist einmal ein Blick in das Manual notwendig. Noten schreiben - einfach und schnell ist bei Passport Music Software nicht nur eine (werbewirksame) Phrase, sondern eine seit vielen Jahren bewährte, einfach gehaltene, gut strukturierte Benutzeroberfläche.

Maestro Composer aus der neuen Produktlinie von "Maestro Musik Software" bietet zusätzlich zu allen Standard-Funktionen einer Software zum Noten schreiben weitere sehr interessante Funktionen wie z.B. das Einfügen von Grafiken und Bildern an jeder beliebingen Stelle, frei einstellbare Notengröße, beliebig viele, unterschiedliche Musikstücke in nur einer Datei - ideal zum Erstellen von kompletten Notenheften u.v.m. Zur Software Maestro Composer gibt es auch eine kostenlose Version zum Abspielen und Ausdrucken der Dateien - ideal zum Weitergeben der Noten z.B. an Ihre Schüler...

Und natürlich folgende, auch seit sehr vielen Jahren schon auf den Markt befindlichen Programme zum Noten schreiben, sehr zu empfehlen: Notation Musician & Midi Notate von Notation Software Germany
und nicht zuletzt das "Flagschiff" der Notensatzprogramme: Sibelius Professional & Sibelius Academic (Academic ist die günstigere Variante für Ausbildungszwecke, aber mit dem selben Funktionsumfang wie die Professional Version).

Unsere Empfehlungen für Software zum Noten scannen:

Leider gibt es auch die sehr gute Scansoftware VivaldiScan nicht mehr... Aber die gute Nachricht ist, dass es die Notenscan-Software, welche auf den selben Programmcode beruht, die Software "Sharp Eye Music Reader" jetzt auch auf deutsch gibt. Im Gegensatz zu VivaldiScan wurde und wird diese Software zu Scannen von Musiknoten auch weiter entwickelt.
Sharp Eye auf deutsch gibt es als Downloadversion direkt vom Lugert-Verlag und als Boxversion (also auf CD-ROM) gibt es die deutsche Version von Sharp Eye bei Amazon zu kaufen.

Arbeiten mit VivaldiStudio Musiksoftware
Ein neues Musiknoten Dokument (Notenblatt, Partitur) erstellen

Das Dialogfenster
Neues Dokument

Jedesmal wenn Sie Ihre Vivaldi-Kopie öffnen erscheint eine Splashscreen. Plazieren Sie Ihren Kursor einfach auf der Splashscreen und klicken Sie. Sie können jetzt beginnen. Das Erstellen einer Partitur mit Vivaldi ist einfach.
Sobald Sie das Programm gestartet haben, erscheint ein Vorgabe-Dokument, das ein doppeltes System für Klavier anzeigt (Voreinstellung). Wenn Sie mit der Voreinstellung nicht zufrieden sind, können Sie je nach Wunsch Zeilen hinzufügen oder entfernen, indem Sie das
Menü Partitur benutzen. Sie können auch das Vorgabe-Dokument ohne es zu speichern schließen, und dann "Neu" im Datei-Menü wählen: die Einstellungen in dem "Neues Dokument" Dialogfenster erscheint. Dort finden Sie die notwendigen Befehle betreffend des zu Ihrer Partitur hinzuzufügenden Objekts (Zeilen, Taktstriche, Zeilensysteme).

 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Wie in den Bildern dargestellt ist das "Neues Dokument" Fenster in drei Bereiche aufgeteilt:
- Oben links erscheint eine Liste der genutzten Zeilen;
- Rechts erscheint eine Vorschau der Partitur;
- Unten links befinden sich drei Unterfenster mit allen Einstellungen für das Erstellen einer Partitur.
Im Unterfenster A finden Sie die drei folgenden Felder:
Zeilen: Hier finden Sie vier Felder, von denen jedes ein Symbol, das für eine besondere Art von Zeile steht, anzeigt. Wie in dem Bild gezeigt, können Sie Einzel-, Doppel-, Stimm- und Pianozeilen, oder Orgelzeilen hinzufügen. Um Zeilen zu Ihrem Lied hinzuzufügen (unbegrentzte Zeilen), klicken Sie einfach auf das entsprechende Symbol.
Löschen: Mit Hilfe dieser Funktion können Sie gewählte Zeilen wieder löschen. Markieren Sie zunächst die betreffende Zeile im Feld Zeilen oben links und klicken Sie anschließend auf das Symbol für Zeile löschen. Die Zeile verschwindet sowohl aus der Liste Zeilen als auch aus der Vorschau.
Eigene Zeile: Sie können auf
das Feld klicken um eine benutzerdefinierte Zeile hinzuzufügen; d.h. eine Zeile, die Sie selbst definiert haben. Um zum Beispiel eine Zeile mit 6 Linien für Gitarrensymbole zu erstellen, doppelklicken Sie auf das Feld links von "Linien" und tippen Sie "6". Wenn Sie nur eine Zeile brauchen, lassen Sie das Feld links von "Zeilen" auf 1. Wenn Sie mehr als eine möchten, geben Sie die entsprechende Nummer in das Feld ein. Klicken Sie auf das Feld links von "Benutzerdefiniert" und die Zeile erscheint. Sie können Zeilen mit jeder beliebigen Anzahl von Linien erstellen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben In dem Untermenu B, finden Sie die drei folgenden Felder:
Verbindung: Vivaldi bietet eine Auswahl von fünf verschiedenen Arten Zeilen zu verbinden; einfache Linie, geschwungene Klammer, eckige Klammer, geschwungene + eckige Klammer, keine Verbindung. Um Zeilen zu verbinden, halten Sie di Strg-Taste und klicken Sie auf "Ohne Titel" im "Zeilen" Fenster, das die Zeilen, die Sie verbinden möchten, repräsentiert. Wählen Sie das Symbol, welches die Art der Verbindung, die Sie wünschen darstellt, und klicken Sie. Um die Verbinung rückgängig zu machen, klicken Sie einfach nochmal auf dasselbe Symbol. Die Verbindung wird gelöscht.
Systeme: Ein Textfeld um die Anzahl der Zeilen-Systeme pro Seite zu definieren. Um die Anzahl der Systeme pro Seite zu ändern, doppelklicken Sie auf das Feld links von "pro Seite", und geben Sie die gewünschte Anzahl ein. Das Seitenvorschau-Feld zeigt Ihr Partiturlayout an.
Takte: ein Textfeld um die Anzahl der Takte pro System zu definieren. Um die Anzahl der Takte pro System zu ändern, doppelklicken Sie in das Feld links von "pro System", und geben Sie die gewünschte Anzahl ein. Das Seitenvorschau
-Feld zeigt Ihr Partiturlayout an. Drei Felder um die Art der Taktstriche zu definieren: unterbrochen, durchgängig oder zwischen den Zeilen (letzterer erscheint nur in Gold). Um die gewünschte Art der Taktstriche zu wählen, klicken Sie einfach auf eine der zwei aktiven Taktstrich-Symbole.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben

Im Untermenü C finden Sie folgende zwei Felder:
Seitenränder: vier Textfelder um die Seitenränder zu definieren (oben, unten, links und rechts).
Seitenformat: Einstellungen für das Seitenformat. Sie können Seiten in US Letter oder US Legal Format, Seiten der DIN Größen A0 bis A5 und B0 bis B5, sowie
benutzerdefinierte Formate, wo Sie die Ausmaße selbst bestimmen, erstellen (geben Sie die gewünschten Werte für Höhe und Breite der benutzerdefinierten Seite ein). Die Nummern in den Feldern für "Seitenränder" beziehen sich auf Pixelpunkte. Es gibt etwa 1.420 pro Inch. Um eine benutzerdefinierte Seite mit den Ausmaßen von 20 Inches in der Höhe und 10 Inches in der Breite zu erstellen, müßten Sie 2840 in das Feld liks von "Höhe" und 1420 in das Feld links von "Breite" eingeben, und in den Punkt links von "Benutzerdefiniert" klicken. Schließlich ermöglichen Ihnen die Orientierungsfelder (Hochformat und Querformat) die gewünschte Ausrichtung der Seite der Partitur zu wählen.

  Haben Sie die Anzahl und Art der Zeilen, der Abstände, der Dimensionen und Orientierung auf der Seite, die Anzahl der Systeme, die Art der Verbindung zwischen den Zeilen, und die Anzahl der Takte auf der ersten Seite der Partitur einmal definiert, so ist diese fertig. Sie wird Ihnen als Matrix für die anderen Seiten dienen, und sie ist in reduzierter Form in der Seitenvorschau des "Neues Dokument" Fensters sichtbar.
  Als Voreinstellungsdokument einrichten: durch Klicken auf den Knopf "Als Voreinstellung" können Sie Ihre bevorzugte Dokumenteinrichtung als Voreinstellung speichern. Wenn Sie, zum Beispiel, eine Partitur für einen vierstimmigen Chor erstellen und diese als Voreinstellungsdokument einrichten, dann wird das Voreinstellungsdokument automatisch, beim Öffnen des Programms, als Partitur für einen vierstimmigen Chor erstellt. Die Voreinstellung des Programms zeigt eine Doppelzeile für Klavier an.

Das Dialogfenster
Notenzeile

Das Fenster "Notenzeile" öffnet sich, wenn Sie auf eine der "Ohne Titel" Zeilen, die in der "Zeilen" Liste gezeigt sind, doppelklicken.
Das Fenster "Notenzeile" bezieht sich auf die Einstellungen für die Zeile, auf die Sie doppelgeklickt haben. In den entsprechenden Textfelden können Sie folgendes definieren:
- Den Namen des Instruments. Um das Instrument zu benennen, doppelklicken Sie zuerst auf "Ohne Titel" im "Zeile" Fenster. Das Unterfenster für Zeileneinstellungen erscheint. Geben Sie das Instrument, das durch die Zeile repräsentiert wird, in das Fenster für Instrumentenname ein und klicken Sie auf OK.
- Die Dimensionen der Zeile (Sie können zwischen 50, 100, 150 und 200 wählen). Um die Zeilenmgröße zu ändern, klicken Sie auf die aufwärts/abwärts Pfeile rechts von "Zeilengröße" bis zur gewünschten Größe.
- Den Abstand von der unteren Zeile. Um den Abstand zwischen der markierten Zeile und der darunter zu ändern, benutzen Sie die hoch/runter Pfeile rechts von "Abstand von der unteren Zeile", oder geben Sie die gewünschte Zahl ein. Je kleiner die Zahl, desto enger sind die Zeilen beieinander.
Mit den beiden Kontrollfeldern unten können Sie die Ausmaße und den vertikalen Abstand der aktivierten Zeile so abstimmen, daß diese in allen anderen Zeilen des Dokuments genauso eingestellt sind, indem Sie eine Markierung in die Felder links plazieren. Jetzt ist die erste Seite der Partitur komplett. Versichern Sie sich mit Hilfe des Dokumentvorschaufensters, daß die Einstellungen, die Sie gewählt haben, zufriedenstellend sind. Ist das der Fall, dann klicken Sie jetzt auf OK am unteren Ende des "Neues Dokument"- Fensters. Das Fenster schließt und Ihre Partitur erscheint auf dem Bildschirm.
Das Dialogfenster
Dokument

Wenn das "Neues Dokument" Dialogfenster schließt, dann wird das Dokumentfenster, d.h. die Partiturseite, die wir erstellt haben, so wie sie auch auf dem Ausdruck erscheinen wird, dargestellt. Ihr Dokument ist jetzt erstellt und sämtliche Objekte, die Sie einfügen (Noten, Symbole u.s.w.) sind komplett modifizierbar.
  Sollte das Ergebnis der Partiturvoreinstellungen des neuen Dokuments nicht Ihren Wünschen entsprechen, können Sie diese hier ändern. Dieses Kapitel des Handbuchs behandelt neue Befehle sowie verschiedene Arten einige der bereits ausgeführten Befehle zu wiederholen. Sie können, zum Beispiel die Anzahl der Systeme pro Seite im Partiturmenü ändern.
  Wenn Sie diese Phase der Layoutanpassung abgeschlossen haben, brauchen Sie lediglich die Anzahl der gewünschten Seitenzahlen hinzuzufügen, basierend auf dem Beispiel der ersten Seite.

Das Dialogfenster
Seiten hinzufügen

VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben

Mit Hilfe des Dialogfensters Seiten hinzufügen im Menü Partitur können Sie Ihrer Partitur eine beliebige Anzahl von Seiten hinzufügen. Um Seiten zu Ihrer Partitur hinzuzufügen, klicken Sie auf Menü "Partitur", halten Sie die linke Maustaste gedrückt und bewegen Sie den Cursor nach unten zu "Hinzufügen", und nach rechts zu "Seiten", und lassen Sie die Maustaste los. Ein neues Dialogfenster erscheint. Treffen Sie die entsprechende Auswahl mit Hilfe der aufwärts/abwärts Pfeile (maximal 30 Seiten). Plazieren Sie eine Markierung in den Kreis links von "vorher" oder "später". Klicken Sie auf OK.
  Die Partitur ist nun für die Eingabe von Noten und anderen musikalischen Zeichen vorbereitet. Die vorgenommenen Einstellungen können durch die Menüs, die in Vivaldi enthalten sind, modifiziert werden. Vergessen Sie nicht Ihr Dokument zu speichern (Menü Datei, Speichern)!

1. Teil "Ein Dokument erstellen" (Neues Dokument, Notenzeile, Dokument, Seiten hinzufügen)
2. Teil "Menüs":
        Das Menü Datei (Neu, Öffnen, Partitur herunterladen, Partitur scannen, Import VivaldiScan, Speichern, Speichern unter, Export, Import MIDI,Seite einrichten, Drucken, Das Dialogfenster Voreinstellungen)
        Das Menü Bearbeiten (Rückgängig / Wiederherstellen, Ausschneiden, opieren, Einfügen, Löschen)
        Das Menü Ansicht (Die Paletten, Lupe, Werkzeugleiste, Werkzeugleiste einrichten, Ränder, Stimmenfarben, Anzeigen - Verbergen, Auswahl Anzeigen - Verbergen, Zurück zur Partitur, Zurück zum Mischpult, Geöffnete Dokumente)
        Das Menü Partitur (Seiteneinrichtung, Zeileneinrichtung, Seiten hinzufügen, Takte hinzufügen, Zeilen hinzufügen, Seiten löschen, Takte löschen, Zeilen löschen, Tempo, Taktmaß, Lautstärke, Tonart, Taktnummern, Taktstriche, Endungen, Codaphrasen, Wiederholungszeichen, Stimmen, Auswahl Taktmaß, Auswahl Tempo, Auswahl Abstände, Auswahl Instrumentennamen, Zentrierung - Zeilen, Zentrierung - Systeme, Takte pro System, Systeme pro Seite)
        Das Menü Noten (Haltebögen, Xtolen, Noten verbalken, Ausrichtung, Automatische Verbalkung, Automatische Ausrichtung, Geneigte Balken, Auswahl automat. Verbalkung, Auswahl Untergruppierung, Auswahl Notenkopf / Verbalkung, Notenkopf, Auswahl Note - Haltebögen, Auswahl Xtolen, Auswahl Vorzeichen, Notenhälse, Vorzeichen, Auswahl Vorschlagsnote, Dauern ändern, Artikulationszeichen setzen, Transponieren)
        Das Menü Werkzeuge (Anfasser, Anfasser verbergen, Einzelzeilenauszug, Gehe zu Seite, Schriftartentabelle)
        Das Menü MIDI (Mischpult, Programmwechsel, Panik, Aufnahme Einstellung, Noten Wiedergabe)
3. Teil "MIDI"
        Importieren und Exportieren von MIDI Dateien (Was sind MIDI-Dateien?, Quantisierung, Import MIDI, Export MIDI)
        MIDI Eingabe (Vivaldi für die Keyboardaufnahme vorbereiten, Echtzeitaufnahme, Klick, Trennpunkt, Die Paletten Audio, Zähler, Abspielen und Punch in-out - Funktion, Einzelschritteingabe)
4. Teil "Sonstiges"
        Die Werkzeugleiste (Elemente hinzufügen, Elemente löschen, Tastenkombinationen, Die Schriftarten (Fonts) Scarlatti, Pergolesi und OpusFrets, Liste aller Funktionen, Problemlösungen)
5. Teil "Power Editing Handbuch"
        Standardeinstellungen und Formatierung der Partitur (Seitenränder, Einrücken des ersten Systems, Größe der Zeilen, Abstand zwischen Einzelzeilen, Abstand innerhalb der Doppelzeilen, Xtolen, Mischpult)
        Schreiben der Partitur und Einfügen von Texten (Nützliche Hinweise zum Einfügen von Noten, Appoggiaturas und Acciaccaturas, Tremolos, Auftakt, Bindebögen, Stil und Größe des Texts, Liedtexte einsetzen, Basso Continuo, Gitarrengriffbilder)
        Endbearbeitung der Partitur (1. Ausrichtung Takt, 2. Ausrichtung Noten, 3. Besondere Fälle der Ausrichtung, 4. Tips bezüglich des Neigungswinkels der Verbalkungen)
        Einzelzeilenauszug (Einzelne Zeilen aus einer Partitur extrahieren)
        Mit VivaldiScan gescannte Partituren (Handhabung der mit VivaldiScan gescannten Partituren)
Verschiedene Tipps (Tastenkombinationen, Zeilenübergreifendes Verbalken einer einzelnen Achtelnote, Zeilenübergreifendes Verbalken von Xtolen, Takt mit Änderung der Tonart, Verbalkungen die Taktstriche überschneiden, Vorzeichen mit verbundenen Noten)

  VivaldiStdio Software sind Produkte der Vivaldi Studio / Digital Music Solutions, Via Filippino Lippi, 7 I-20131 Milano, Italia
Windows and Windows XP are registered Trademarks of the Microsoft Cooperation -     Alle Angaben sind Angaben des Herstellers - vorbehaltlich Druckfehler
Website © Copyright 2006 by Kaiser-Kaplaner, A-9184 St.Jakob im Rosental Fax: +43 (0) 1 2533033 8989 - UID: ATU26852901 - Alle Rechte vorbehalten! - AGB

Klick here for TopMusic Sites!

Musiklinks: Orpheus TopMusic Musica.at Sibelius Encore MusicTime Komponisten.at Musiklehre Musiksoftware.at Musik.in Karaoke Download