VivaldiStudio Musiksoftware
Notendownload

Musik Werbenetz - www.musica.at
Vivaldi PlayAlong Vivaldi Plus Vivaldi Gold Vivaldi Scan Viva Score
Home Funktionen / Übersicht Download Bestellen Kontakt Hilfe Impressum
VivaScore - Noten für: Querflöte Gitarre Klavier Chor
Notendownload

Hinweis: Die VivaldiStudio Programme werden von uns nicht mehr verkauft, da es vom Hersteller (goVivaldi Inc. vivaldistudio.com) leider schon längere Zeit keine Updates gibt und die aktuellen Versionen auch unter Windows 7 / Windows 8 nicht lauffähig sind.

Unsere Empfehlungen für einfach zu bedienende Notensatzprogramme:

MusicTime Deluxe & Encore Notation, die neuen Versionen dieser Standardsoftware zum Noten schreiben von Passport Music Software. Seit über 20 Jahren beliebt, wegen der extrem einfachen Handhabung: Nur für komplexere Aufgaben ist einmal ein Blick in das Manual notwendig. Noten schreiben - einfach und schnell ist bei Passport Music Software nicht nur eine (werbewirksame) Phrase, sondern eine seit vielen Jahren bewährte, einfach gehaltene, gut strukturierte Benutzeroberfläche.

Maestro Composer aus der neuen Produktlinie von "Maestro Musik Software" bietet zusätzlich zu allen Standard-Funktionen einer Software zum Noten schreiben weitere sehr interessante Funktionen wie z.B. das Einfügen von Grafiken und Bildern an jeder beliebingen Stelle, frei einstellbare Notengröße, beliebig viele, unterschiedliche Musikstücke in nur einer Datei - ideal zum Erstellen von kompletten Notenheften u.v.m. Zur Software Maestro Composer gibt es auch eine kostenlose Version zum Abspielen und Ausdrucken der Dateien - ideal zum Weitergeben der Noten z.B. an Ihre Schüler...

Und natürlich folgende, auch seit sehr vielen Jahren schon auf den Markt befindlichen Programme zum Noten schreiben, sehr zu empfehlen: Notation Musician & Midi Notate von Notation Software Germany
und nicht zuletzt das "Flagschiff" der Notensatzprogramme: Sibelius Professional & Sibelius Academic (Academic ist die günstigere Variante für Ausbildungszwecke, aber mit dem selben Funktionsumfang wie die Professional Version).

Unsere Empfehlungen für Software zum Noten scannen:

Leider gibt es auch die sehr gute Scansoftware VivaldiScan nicht mehr... Aber die gute Nachricht ist, dass es die Notenscan-Software, welche auf den selben Programmcode beruht, die Software "Sharp Eye Music Reader" jetzt auch auf deutsch gibt. Im Gegensatz zu VivaldiScan wurde und wird diese Software zu Scannen von Musiknoten auch weiter entwickelt.
Sharp Eye auf deutsch gibt es als Downloadversion direkt vom Lugert-Verlag und als Boxversion (also auf CD-ROM) gibt es die deutsche Version von Sharp Eye bei Amazon zu kaufen.

Das Menü Ansicht

VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Im Menü Ansicht können Sie zum einen sämtliche Paletten öffnen und schließen, die Lupenfunktion aktivieren, das Mischpult aufrufen und die Seitenränder anzeigen lassen, und zum Anderen können Sie die Schaltflächen der Werkzeugleiste Ihren Wünschen und Bedürfnissen anpassen.
Paletten Mit diesem Untermenü öffnen und schließen Sie die Paletten direkt vom Ansicht-Menü aus.
  Die Paletten
Mit den Paletten können Sie Ihrer Partitur Noten, Vorzeichen, Symbole, Haltebögen und graphische Elemente, Texte und Liedtexte hinzufügen
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Die Palette Allgemein
Die Palette Allgemein öffnet sich automatisch mit dem Dokument. Sie beinhaltet eine Reihe von 12 Schaltflächen von denen jede ein Symbol anzeigt, das einen speziellen Effekt auslöst (siehe Bild). Die Felder 1 - 8 öffnen die jeweils zugehörigen Paletten (1 - Palette Noten, 2 - Palette Dynamik, 3 - Palette Artikulation, 4 - Palette Schlüssel, 5 - Palette Text, 6 - Palette Symbole 1, 7 - Palette Symbole 2, 8 - Palette Symbole 3, 9 - Palette Audio (siehe Palette Audio, PlayAlong, Wiedergabe, und Punch in-out Funktionen), 10 - das Zählwerk). Die unteren verbleibenden zwei Felder öffnen alle Paletten (Schaltfläche 11) oder schließen alle Paletten (Schaltfläche 12). Sie können auch die Palette Allgemein über das Menü Ansicht und das Untermenü Palette öffnen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Die Palette Noten
Die Palette Noten beinhaltet 34 Schaltflächen (s. Bild). Die Schaltflächen 1 - 18 dienen dem Einfügen von Noten und Pausen. Mit der Schaltfläche 19 fügen Sie Vorschlagsnoten und Appoggiaturas ein: (um diese einzufügen, wählen Sie Schaltfläche 19 zusammen mit dem gewünschten Notenwert aus den Feldern 1 - 18, und stellen Sie Ihre MIDI-Preferenzen im Dialogfenster Auswahl Vorschlagnote ein - siehe Das Dialogfenster Auswahl Vorschlagnote). Mit den Schaltflächen 20 - 22, kombiniert mit den Schaltflächen für die Notendauern, geben Sie punktierte Noten oder Pausen ein. Mit den Schaltflächen 23-27 fügen Sie Vorzeichen ein, indem Sie direkt auf den Notenkopf klicken. Wenn Sie das Vorzeichen in Klammern setzen möchten, markieren Sie diese zusammen mit dem Symbol für Klammer (28).
Mit den Schaltflächen 29-34 können Sie Vierteltonvorzeichen eingeben (nur in Gold).
Um Noten einzufügen, klicken Sie auf den gewünschten Wert. Plazieren Sie das Symbol auf die Linie oder die Stelle, die die gewünschte Tonhöhe repräsentiert und klicken Sie. Fügen Sie Punkte und Vorzeichen auf die gleiche Art und Weise ein, indem Sie auf die Note, die Sie bearbeiten möchten, klicken.
Sie können die Palette Noten auch über das Menü Ansicht, Untermenü Paletten öffnen.
  Nachdem Sie die Vorzeichen eingegeben haben, können Sie diese noch in ihrer Position ganz nach Ihren Wünschen ausrichten. Klicken Sie einfach auf den Pfeil der Werkzeugleiste, klicken Sie und halten Sie die linke Maustaste auf dem Symbol, das Sie bewegen möchten, und ziehen Sie es an die gewünschte Stelle.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Die Palette Dynamische Zeichen
Die Palette Dynam. Zeichen beinhaltet 18 Schaltflächen. Mit den Schaltflächen 1 - 17 fügen Sie dynamische Musiksymbole in Ihre Partitur ein. Wählen Sie das gewünschte Symbol aus und plazieren Sie es an eine beliebige Stelle in der Partitur, indem Sie noch einmal klicken. Mit Schaltfläche 18 fügen Sie Crescendo- und Diminuendo-Zeichen ein. Wählen Sie das Crescendo/Diminuendo Symbol aus der Palette Dynamische Zeichen. Plazieren Sie den Cursor an der Stelle, an der Sie das Crescendo beginnen lassen möchten. Während Sie die linke Maustaste gedrückt halten, bewegen Sie den Cursor nach rechts und lassen Sie die Maustaste da los, wo Sie mit den Crescendo aufhören möchten. Eine Crescendo Markierung erscheint. Sie können die Position und die Eröffnung des Crescendos durch Markieren mit dem Pfeil ändern. Um Diminuendos einzufügen, folgen Sie der gleichen Prozedur wie mit den Crescendos, nur daß Sie diesmal den Cursor von rechts nach links ziehen.
  Alle dynamischen Zeichen, einschließlich Cresc. und Dim. können Sie automatisch systemübergreifend plazieren: Ziehen Sie das entsprechende Zeichen über das Ende des vorhergehenden Systems hinaus; das Zeichen wird automatisch im nächsten System fortgeführt.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Das Dialogfenster Auswahl Dynamische Zeichen
Dieses Dialogfenster enthält eine Palette der MIDI-Werte für jedes dynamische Zeichen. Sie können das Fenster auf zwei Arten öffnen: Entweder Sie doppelklicken auf eine der Schaltflächen 1 - 12 der Palette Dynam. Zeichen, oder Sie öffnen das Menü Werkzeuge, Auswahl Dynamische Zeichen. Die Werte, die Sie bestimmen, werden im aktiven Dokument gespeichert. Jedes neue Dokument wird ebenso die Voreinstellungen beinhalten. Um die Werte der dynamischen Zeichen zu ändern, doppelklicken Sie in die Schaltfläche rechts des markierten dynamischen Zeichens, und geben Sie den gewünschten Wert ein.
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Bitte beachten: Haben Sie die Werte in diesem Fenster einmal geändert, werden sie nur für die nachfolgend eingefügten dynamischen Symbole gültig sein, und nicht für die vorher eingefügten dynamischen Zeichen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Die Palette Artikulationszeichen
Die Palette Artikulationszeichen beinhaltet 14 Schaltflächen, mit denen Sie 14 verschiedene Artikulationszeichen in Ihre Partitur einfügen können. Wählen Sie zunächst die entsprechende Schaltfläche, und klicken Sie dann auf den Notenkopf, wo das Artikulationszeichen plaziert werden soll. Die richtige Position des Symbols, einmal eingefügt, kann auf gewöhnlichem Weg, durch Verschieben mit dem Pfeilwerkzeug, angepasst werden. Die Palette Artikulationszeichen können Sie auch über das Menü "Ansicht", Untermenü "Paletten" öffnen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Die Palette Schlüssel
Die Palette Schlüssel beinhaltet 8 Schaltflächen, mit denen Sie Ihrer Partitur den gewünschten Notenschlüssel hinzufügen können. Haben Sie einmal den entsprechenden Schlüssel gewählt, klicken Sie auf die Zeile in die ein beweglicher Schlüssel eingefügt werden soll. Wenn Sie andererseits einen in der Partitur bereits präsenten Schlüssel ändern möchten, klicken Sie auf den vorhandenen Schlüssel selbst (beides im Fall von beweglichen und unbeweglichen Schlüsseln).
  Nach Hinzufügen oder Ersetzen eines Schlüssels, werden alle folgenden Noten automatisch im neuen Schlüssel neugeschrieben.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Der Altschlüssel besitzt eine eigene Schaltfläche (6). Möchten Sie einen weniger gebräuchlichen Schlüssel oder einen C-Schlüssel anders als den Altschlüssel einfügen, doppelklicken Sie auf Schaltfläche 7; das Dialogfenster "Weitere Schlüssel" erscheint.
Sie können die Palette "Schlüssel" auch über das Menü "Schlüssel", Untermenü "Paletten" öffnen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Das Dialogfenster Weitere Schlüssel
Mit diesem Dialogfenster, zugänglich mit Doppelklick auf Schaltfläche 7 in der Palette Schlüssel, können Sie einen von fünf weniger gebräuchlichen verfügbaren Schlüssel in die Partitur, durch Anklicken und dann OK klicken, einfügen. Nachdem Sie den Schlüssel im Dialogfenster markiert haben, können Sie den gewählten Schlüssel direkt in die Partitur einfügen.
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Die Palette Texte
Die Palette Texte beinhaltet 3 Schaltflächen. Die erste öffnet eine Textbox mit der Sie Text in die Partitur einfügen können. Mit Hilfe der Schaltfläche 2 geben Sie Liedtexte in die Partitur ein. Haben Sie Text oder Liedtext einmal richtig eingestellt, können Sie deren Schriftart, Stil und Größe in der Text/Liedtext Schaltfläche verändern. Die Palette Texte können Sie auch über das Menü "Ansicht", Untermenü "Paletten" öffnen.
  Das Fenster Texteingabe
Mit diesem Dialogfenster können Sie jeden beliebigen Text in die Partitur einfügen und Schriftart, Stil und Größe einstellen. Um Text einzufügen, klicken Sie auf das Text Symbol in der Palette "Öffnen". Doppelklicken Sie auf deas Textfeld um das Fenster "Text einfügen" zu öffnen. Wählen Sie die gewünschte Schriftart, Stil und Größe. Geben Sie den Text, den Sie in der Partitur plazieren möchten, ein. Klicken Sie OK. Ein kleines Kreuz erscheint. Plazieren Sie das Kreuz an der Stelle, an der Sie den Text in der Partitur einfügen wollen.
  Bitte beachten: Ihr Cursor wird als Kreuz bleiben, bis Sie auf den kleinen schwarzen Pfeil unter dem Menü Überschriften klicken. Tun Sie dies jetzt. Sie können den Pfeil jetzt nutzen um den Text an jede beliebige Stelle in der Partitur zu bewegen.
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Sie können auch einen Text zu allen Zeilen mit dem Befehl "gilt für alle Zeilen" anfügen. Auf diese Weise können Sie einen Text einfügen, der in allen Teilen, beim Auszug eines individuellen Teils, wiederholt werden soll. Wenn Sie andererseits, den Befehl "gilt für Seite" aktivieren, wird der eingefügte Text einfach in die Seite eingefügt, in die Sie klicken, nachdem Sie das Fenster mit OK geschlossen haben.
Anmerkung für Windows-Anwender: Da die RETURN-Taste für das Schließen des Fensters mit OK belegt ist, geben Sie einen Zeilenumbruch innerhalb der Textbox folgendermaßen ein: Drücken Sie die Tasten STRG + M.
  Um einen bereits eingegebenen Text zu korrigieren oder zu löschen, benutzen Sie den Radiergummi, und fügen Sie den Text wieder ein.
  Das Fenster "Liedtexteingabe"
Mit diesem Fenster können Sie jeden beliebigen Liedtext in die Partitur einfügen und dessen Schriftart, Stil und Größe einstellen. Um Liedtexe einzufügen, doppelklicken Sie auf das Liedtextfeld in der Palette "Text". Das Dialogfenster "Liedtext einfügen" erscheint.
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Wählen Sie Schriftart, Stil und Größe. Plazieren Sie einen Querstrich immer wenn Sie ein neues Wort, eine Silbe oder einen Buchstaben zu eine bestimmten Note beifügen möchten. Wenn Sie nicht einer Note Worte, Silben oder Buchstaben befügen möchten, lassen sie den Raum zwischen zwei Querstrichen leer. Klicken Sie OK um Ihre Eingabe zu bestätigen. Ein kleines Kreuz erscheint. Sobald Sie auf OK geklickt haben um Ihre Eingabe zu bestätigen, klicken Sie auf den Notenkopf der dem einzufügenden Textelement entspricht. Wenn Sie ein zweites Mal auf den selben Notenkopf klicken, wird ein anderes Textelement in die Linie darunter eingefügt. Um ein Textelement zu löschen, wählen Sie den Radiergummi und klicken Sie direkt auf das zu löschende Textelement. Sie können die Position der Textelemente, indem Sie sie über die Partitur ziehen, anpassen. Die erste Bewegung der Maus dient nur als Befehl zur Aktivierung für die horizontale oder vertikale Versetzung des Liedtexts.
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Das vertikale Verschieben bewegt den Liedtext in vordefinierten Schritten nach oben oder nach unten.
 

Das Fenster Gitarrengriffbilder
Mit dem Fenster Gitarrengriffbilder können Sie Ihrer Partitur Gitarrengriffbilder und -Symbole hinzufügen.
In den PopUp Menüs Akkord, Modus und Größe können Sie folgendes einstellen:
- Den Akkordnamen (C, G, u.s.w.);
- Den Modus (Dur oder Moll)
- Die Größe des Akkordsymbols

 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Nachdem Sie den Akkordnamen und -modus eingestellt haben, erscheinen im unteren Fenster die möglichen Akkordkombinationen und -Erweiterungen. Wünschen Sie eine Closeup-Voransicht des Symbols, dann klicken Sie auf den Akkordnamen. Um ein Akkordsymbol einzufügen, wählen Sie den Akkord, den Sie einfügen möchten und klicken Sie auf OK. Ein kleines Kreuz erscheint. Plazieren Sie das Kreuz auf die Stelle der Partitur, auf der Sie den Akkord haben möchten und klicken Sie. Das Symbol kann durch Verschieben mit dem Pfeil bewegt werden.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Die Palette Symbole 1
Diese Palette beinhaltet 22 Schaltflächen. Mit den Schaltflächen 1 - 2 geben Sie Triller ein, mit der ersten ohne Wellenlinie, mit der zweiten mit Wellenlinie. Die Triller können frei in die Partitur eingefügt werden. Mit den Schaltflächen 3 - 6 weisen Sie Notenköpfen direkt Mordents zu. Die Mordents bleiben der Note zugewiesen (Wenn die Note verschoben wird wird auch der Mordent folgen). Sie können auch den Mordent in eine neue Position verschieben. Die Schaltflächen 7 und 8 fügen Doppelschläge ein, normal und invertiert. Mit den Schalflächen 9 - 11 fügen Sie Vorzeichen zu Mordents und Trillern hinzu. In Kombination mit Schalfläche 12 erscheinen die Vorzeichen in Klammern. Mit den Schaltflächen 13 - 22 können Sie eingegebenen Noten den gewünschten Fingersatz zuweisen. Wie die Mordents, können auch Fingersätze unabhängig verschoben werden, obwohl sie sich auf eine bestimmte Note beziehen. Die Palette Symbole 1 können Sie auch über das Menü Ansicht, Untermenü Palette öffnen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Die Palette Symbole 2
Die Palette "Symbole 2" beinhaltet 22 Schaltflächen. Mit der ersten Schaltfläche können Sie ein Arpeggio-Symbol einfügen. Nachdem Sie es eingefügt haben, könne Sie es verschieben, kürzen oder verlängern wie Sie möchten. Mit der zweiten Schaltfläche fügen Sie Phrasierungsbögen ein. In Vivaldi werden die Bögen durch vier Kontrollpunkte (oder "Anfasser"), mit denen Sie deren Kontur verändern können, gekennzeichnet. Um einen Bogen einzufügen, wählen Sie das Bogen-Symbol. Ein kleines Kreuz erscheint. Plazieren Sie das Kreuz an der Stelle, an der Sie mit dem Bogen beginnen möchten, und klicken Sie die linke Maustaste. Bewegen Sie das Kreuz nach rechts und klicken Sie noch einmal. Bewegen Sie das Kreuz nach rechts und klicken Sie noch einmal. Bewegen Sie das Kreuz nach rechts und klicken Sie auf die letzte Note, die Sie in Ihre Phrasierung einschliessen und klicken Sie ein viertes Mal. Um die Kontur zu bearbeiten, müssen Sie die Anfasser im Menü "Werkzeuge", Untermenü "Anfasser" aktivieren und diese mit dem Pfeil in die angemessene Position verschieben. (Siehe Anfasser) Um besonders komplexe Bögen zu erstellehn, können Sie zwei Bögen durch Nebeneinanderstellen ihrer Anfasser kombinieren (den letzten Anfasser des ersten Bogens mit dem ersten des folgenden Bogens).
  Die Bögen haben die Besonderheit automatisch in die nächste Linie fortgesetzt zu werden, wenn Sie sie in zwei verschiedene Takte einfügen und wenn Sie sie verschieben.
  Mit den Schaltflächen geben Sie das 8va- und das 15ma-Zeichen ein. Sie können den Abschnitt, auf den sie sich beziehen, kontrollieren, indem Sie das Ende ihrer Klammern mit dem Pfeilwerkzeug verschieben. Sie können die Linie auch über Systeme hinweg notieren, wie im Fall von Crescendo- und Diminuendo-Markierungen. Mit den Schaltflächen 7 - 10 können Sie einer Note ein Tremolo hinzufügen. Sie können Tremolos löschen, indem Sie sie wiedereinsetzen. Mit den Schaltflächen 12 und 14 fügen Sie Pedalzeichen ein. Mit Schaltfläche 13 geben Sie ein weiteres verfügbares Pedalzeichen ein. So wie das Crescendo/Diminuendo, kann es über verschiedene Systeme hinweg notiert werden. Die Symbole der Schaltflächen 15 - 22 geben Sie per Mausklick in die Partitur ein (Wiederholungszeichen, Pfeile, Verstummungszeichen). Die Palette "Symbole 2" können Sie auch über das Menü "Ansicht", Untermenü "Paletten" öffnen.
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben Die Palette Symbole 3
Die Palette "Symbole 3" beinhaltet 24 Schaltflächen. Die Symbole der Schaltlächen 1 - 14 und 23 - 24 (Schlag nach oben, Schlag nach unten, offen, geschlossen, pizzicato mit Fingernagel, lange, mittel und kurze Pausen (fermatas), Bartók pizzicato u.s.w.) müssen direkt den Notenköpfen zugewiesen werden.
Um sie zu löschen wiederholen Sie die Operation. Die Schaltflächen 15 (gliss.), 16 - 19 (Percussionzeichen) und 20 - 22 sind als frei plazierbare Symbole in die Partitur einzugeben und sind ausschließlich dem Takt zugewiesen, in dem Sie sie plazieren. Die Palette "Symbole 3" können Sie auch über das Menü "Ansicht", Untermenü "Paletten" öffnen.
  Playalong
Die Palette Playalong zeigt das aktuelle Tempo, Takt und Schlag, zusammen mit der Dauer des Abschnitts des angezeigten Stücks, an (ausgedrückt in Stunden-Minuten-Sekunden).
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
 

Das Feld Wiedergabe aktiviert und deaktiviert die Wiedergabefunktion. Die Schaltfläche "Klick" aktiviert/deaktiviert den Metronomklick. Das Optionsfeld öffnet das Fenster "Playalong - Aufnahmeeinstellungen". Mit diesem Fenster können Sie die Einstellungen des Metronomklicks modifizieren (siehe Kapitel MIDI Eingabe) und Playalong aktivieren. Mit dem Slider in dem Feld rechts, können Sie das Tempo der Wiedergabe verändern.
Wenn Sie auf das Feld mit dem Zeichen "-" neben dem Begriff "Tempo Slider" klicken, wird der Umfang der Palette Playalong reduziert. Es bleiben nur die Felder "play" und "stop" sichtbar. So sparen Sie Platz während der Ausführung.

 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
 

Mit PlayAlong können Sie das Beste aus jeder digitalen Vivaldi Musikpartitur herausholen, indem Sie sie in ein leistungsstarkes Ausbildungs-Werkzeug zur konstanten Verbesserung Ihrer musikalischen Fähigkeiten verwandeln. Dank PlayAlong und seiner einfachen und intuitiven Funktionen, werden Sie wirklich in der Lage sein, jede digitale Partitur interaktiv zu nutzen und, immer im Einklang mit Ihren persönlichen Ansprüchen, werden Sie in der Lage sein alle folgende hier aufgelistete Aufgaben auszuführen:

1. Mit PlayAlong können Sie im MIDI Modus eine einzelne Musikpartitur, oder sogar eine einzelne Passage daraus, anhören.
Um eine Vivaldi Partitur im MIDI Modus anhören zu können, brauchen Sie lediglich die Leertaste zu drücken: es zeigt die PlayAlong Palette an. Die Wiedergabe der Partitur beginnt mit der gleichen metronomischen Geschwindigkeit, die im Feld "Tempo" der Palette angezeigt ist. Während der Wiedergabe können Sie ständig im Feld "Zählwerk" der Palette die Taktnummern oder ihre entsprechende Ausführungsgeschwindigkeit in einem gewissen gegebenen Moment (angegeben in Stunden, Minuten, Sekunden), verifizieren. Die Zeitdauer des Partiturabschnitts, der reproduziert wird, kann auch verifiziert werden. Sie können natürlich die Wiedergabe der Partitur jederzeit einfach durch Klicken auf das quadratische Symbol im "Wiedergabe" Fenster, oder durch wiederholtes drücken der Leertaste stoppen.

2. Mit PlayAlong können Sie dieselbe Musikpartitur in verschiedenen Geschwindigkeiten anhören.
Die metronomische Ausführungsgeschwindigkeit der Partitur, die im Feld "Tempo" der Palette angezeigt wird, ist jederzeit leicht zu modifizieren. Sie können dies tun, indem Sie mit dem Cursor den "Temposlider" in der PlayAlong-Palette aufwärts oder abwärts bewegen.

3. Mit PlayAlong können Sie einen einzelnen Partiturabschnitt für viele Instrumente mit Ihrer Computerbegleitung anhören oder abspielen.

Zum Beispiel: Wenn Sie mit Vivaldi eine Partitur für ein Soloinstrument mit Klavierbegleitung öffnen (aber auch für eine vierhändige Klavierpartitur, oder auch ein Kammerorchester), können Sie selbst alleine eine einzelne Stimme spielen und dem Computer die Wiedergabe der anderen Instrumente zuweisen. Um dies zu tun, öffnen Sie einfach das Fenster "Mischpult" im Menü "MIDI" und deaktivieren Sie die Stimme, die Sie selbst spielen möchten, indem Sie auf "An" im Fenster des entsprechenden Pentagramms klicken. Nachdem sie das Fenster "Mischpult" geschlossen haben, brauchen Sie nur noch die Leertaste zu drücken, die die PlayAlong-Palette anzeigt. Die Wiedergabe der Begleitstimmen beginnt umgehend mit der im Feld "Tempo" der Palette angegebenen metronomischen Geschwindigkeit.

4. Mit PlayAlong können Sie eine einzelne Stimme einer Musikpartitur für mehrere Instrumente mit Ihrer Computerbegleitung in verschiedenen Geschwindigkeiten spielen.
In diesem Fall können Sie die metronomische Ausführungsgeschwindigkeit der Partitur durch Bewegen des Cursors auf dem Temposlider, auf der PlayAlong-Palette, modifizieren.

5. Mit PlayAlong können Sie sich mehrmals dieselbe Passage in einer Musikpartitur zu Übungs- und Ausführugszwecken, anhören.

Diese Funktion ist besonders nützlich um zu verstehen wie eine gewisse Musikpassage gespielt werden muß, ohne sie sich auf der kompletten Partitur anhören zu müssen. Um dies zu tun, markieren Sie einfach mit der Maus den ersten, auf diese Passage bezogenen Takt, und starten Die die MIDI Wiedergabefunktion durch Drücken der Leertaste. Um die Wiedergabefunktion zu deaktivieren, wenn Sie mit dem Anhören der Passage fertig sind, klicken Sie einfach auf das quadratische Symbol, das im Wiedergabefenster angezeigt ist, oder drücken Sie erneut die Leertaste.


6. Mit PlayAlong können Sie mehrmals dieselbe Passage einer einzelnen Stimme Ihrer Musikpartitur für mehrere Instrumente mit Ihrer Computerbegleitung wiederholen.

Dazu bitte alle Angaben in den Punkten 3 und 5 beachten.

7. Mit PlayAlong können Sie sich eine komplette Musikpartitur, oder auch nur eine einzelne Passage daraus, mit metronomischer Begleitung (auf unterschiedliche Geschwindigkeiten einstellbar) anhören oder abspielen.

Wieder mit der Palette "PlayAlong" können Sie die sogenannte metronomische Uhr einstellen (d.h. ein Tonsignal das den Bewegungen eines einzelnen Schlags entspricht): Sie können dies tun durch wählen des AN/AUS Knopfs im Feld "Klick". Immernoch im selben "Klick"-Feld, durch wählen des Knopfs "Option" (der nur aktiviert ist, wenn die Wiedergabe der Partitur gestoppt ist), können Sie im Unterfenster "Klick-PlayAlong" verschiedene auf den metronomischen Klick selbst bezogene Parameter modifizieren (Siehe dazu Kapitel MIDI Eingabe).

8. Mit PlayAlong können Sie eine einzelne Stimme aus einer Musikpartitur für mehr Instrumente spielen und dem Metronom zuhören, wie es eine gewählte Anzahl leerer Taktschläge reproduziert, bevor die Wiedergabe der Partitur beginnt.
Das Unterfenster "Klick-PlayAlong" ermöglicht Ihnen eine spezielle Funktion zu aktivieren, PlayAlong genannt, die sehr nützlich ist um eine Partitur, in der eine oder mehrere Stimmen dem Computer zugeteilt wurden, zu spielen. Dank dieser Funktion ist es in der Tat möglich den metronomischen Klickstart beliebig auf eine gewisse Anzahl von Schläge einzustellen, bevor die MIDI Wiedergabe beginnt. Der Ton des Klicks stoppt automatisch sobald die Partiturmusik beginnt: Dies verleiht dem Nutzer umgehend die Fähigkeit die Einstellung der metronomischen Ausführungsgeschwindigkeit zu begreifen. Dadurch können Sie beginnen eine Partitur im richtigen Tempo zu spielen, ohne daß der Klickton selbst, beim Spielen Ihrer Stimme, Ihnen auf die Nerven geht.

 

VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben

Siehe auch Quickstart "Wie man mitspielt" im Menü "Hilfe" > "Vivaldi Quickstarts".

Lupe Erlaubt Ihnen den Vergrößerungs- bzw. Verkleinerugsrahmen von 20% bis zu 400% zu verändern.
Werkzeugleiste Mit diesem Befehl können Sie die Werkzeugleiste sichtbar machen oder verbergen.
Werkzeugleiste einrichten
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Ermöglicht Ihnen die acht Symbole auf der Werkzeugleiste, durch Markieren der Symbole aus dem Dialogfenster "Werkzeugleiste einrichten", und durch Klicken auf die Menü-Objekte, angezeigt in den vier PopUp-Menüs, zu definieren und zu personalisieren.
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Ränder Ermöglicht Ihnen die Ränder im Dokumentfenster anzuzeigen oder zu verdecken.
Stimmenfarben In einem mehrstimmigen Stück erkennt das Programm die verschiedenen Stimmen und zeigt jede Stimme in einer anderen Farbe an. Wenn Sie auf "Stimmenfarben" klicken, öffnen Sie das Fenster "Stimmenfarben", durch das Sie die Funktion des Stimmeneinfärbens über das Wahlfeld "Stimmenfaben aktivieren" auch deaktivieren können.
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Sie können die Voreinstellungen ändern und die Farbe einer jeden Stimme durch Doppelklicken in das Farbfeld neben der Stimme, die Sie modifizieren möchten, benutzerdefinieren: das Farbenfenster erscheint.
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Wenn Sie eine Farbe gewählt haben, klicken Sie auf OK. Der Stimmenfarbeneinsteller erscheint und zeigt die neue Farbe für die gewählte Stimme an.

In dem Fenster für Stimmenfarbendefinition können Sie auch die benutzerdefinierten Farben rückgängig machen, indem Sie auf das Feld "Default" klicken.

Siehe auch Quickstart "Wie man farbige Partituren erstellt" im Menü "Hilfe" > "Vivaldi Quickstarts".

 

Bitte beachten: Wenn Sie eine Farbdrucker benutzen, wird die Partitur mit den gewählten Farben ausgedruckt.

Anzeigen-
Verbergen

Mit dem Befehl "Anzeigen verbergen" können Sie Objekte wie Pausen, Notenhälse, Noten und Xtolen, in jedem mit dem Pfeilwerkzeug markierten Abschnitt des Dokuments, anzeigen oder verbergen. Wählen Sie das Pfeilwerkzeug durch Anklicken des Symbols in der Werkzeugleiste. Plazieren Sie den Pfeil über der Stelle, an der Sie die Pausen verbergen möchten, halten Sie die linke Maustaste gedrückt und markieren Sie die Stelle. Die Stelle wird von einer schwarzen Box umrandet. Wählen Sie "Anzeigen-Verbergen" aus dem Menü "Ansicht", halten Sie die linke Maustaste gedrückt, bewegen Sie den Cursor nach rechts und lassen Sie los.
Pausen
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Notenhälse
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Noten
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Xtolen
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Diese Funktion ist besonders wichtig für zeilenübergreifende Verbalkungen (s. Noten verbalken)
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Das Dialogfenster Auswahl Anzeigen-Verbergen
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
Mit dem Dialogfenster "Auswahl Anzeigen-Verbergen" können Sie die Optionen für die Anzeigen/Verbergen-Befehle für das komplette Dokument einstellen. Jedes Objekt kann auf dem Bildschirm verborgen oder schattiert werden, oder nur für den Ausdruck verborgen werden.
  Verborgene Objekte schattiert darstellen: Mit diesem Befehl werden verborgene Elemente der gesamten Partitur auf dem Bildschirm grau schattiert dargestellt.
Verborgene Objekte nicht ausdrucken: ermöglicht Ihnen verborgene Objekte vom Ausdruck auszuschließen. Nachdem Sie das Fenster "Auswahl Anzeigen-Verbergen" geöffnet haben, markieren Sie das gewünschte Objekt im PopUp-Menü (Pausen, Notenhälse, Noten. Xtolen) und stellen Sie die gewünschten Optionen ein.
 
VivaldiStudio Musiksoftware zum Noten schreiben
  Die Optionen für die Bildschirmanzeige und das Ausdrucken müssen unabhängig voneinander eingestellt werden. Denken Sie daran, die Optionen für jedes einzelne Objekt als "verbergen" einzustellen (Pausen, Notenhälse, Noten, Xtolen) für beides, Bildschirmanzeige und Drucken.
Zurück zur Partitur Mit dieser Funktion gelangen Sie zur Partitur.
Mischpult Mit dieser Funktion öffnen Sie das Fenster "Mischpult".

1. Teil "Ein Dokument erstellen" (Neues Dokument, Notenzeile, Dokument, Seiten hinzufügen)
2. Teil "Menüs":
        Das Menü Datei (Neu, Öffnen, Partitur herunterladen, Partitur scannen, Import VivaldiScan, Speichern, Speichern unter, Export, Import MIDI,Seite einrichten, Drucken, Das Dialogfenster Voreinstellungen)
        Das Menü Bearbeiten (Rückgängig / Wiederherstellen, Ausschneiden, opieren, Einfügen, Löschen)
        Das Menü Ansicht (Die Paletten, Lupe, Werkzeugleiste, Werkzeugleiste einrichten, Ränder, Stimmenfarben, Anzeigen - Verbergen, Auswahl Anzeigen - Verbergen, Zurück zur Partitur, Zurück zum Mischpult, Geöffnete Dokumente)
        Das Menü Partitur (Seiteneinrichtung, Zeileneinrichtung, Seiten hinzufügen, Takte hinzufügen, Zeilen hinzufügen, Seiten löschen, Takte löschen, Zeilen löschen, Tempo, Taktmaß, Lautstärke, Tonart, Taktnummern, Taktstriche, Endungen, Codaphrasen, Wiederholungszeichen, Stimmen, Auswahl Taktmaß, Auswahl Tempo, Auswahl Abstände, Auswahl Instrumentennamen, Zentrierung - Zeilen, Zentrierung - Systeme, Takte pro System, Systeme pro Seite)
        Das Menü Noten (Haltebögen, Xtolen, Noten verbalken, Ausrichtung, Automatische Verbalkung, Automatische Ausrichtung, Geneigte Balken, Auswahl automat. Verbalkung, Auswahl Untergruppierung, Auswahl Notenkopf / Verbalkung, Notenkopf, Auswahl Note - Haltebögen, Auswahl Xtolen, Auswahl Vorzeichen, Notenhälse, Vorzeichen, Auswahl Vorschlagsnote, Dauern ändern, Artikulationszeichen setzen, Transponieren)
        Das Menü Werkzeuge (Anfasser, Anfasser verbergen, Einzelzeilenauszug, Gehe zu Seite, Schriftartentabelle)
        Das Menü MIDI (Mischpult, Programmwechsel, Panik, Aufnahme Einstellung, Noten Wiedergabe)
3. Teil "MIDI"
        Importieren und Exportieren von MIDI Dateien (Was sind MIDI-Dateien?, Quantisierung, Import MIDI, Export MIDI)
        MIDI Eingabe (Vivaldi für die Keyboardaufnahme vorbereiten, Echtzeitaufnahme, Klick, Trennpunkt, Die Paletten Audio, Zähler, Abspielen und Punch in-out - Funktion, Einzelschritteingabe)
4. Teil "Sonstiges"
        Die Werkzeugleiste (Elemente hinzufügen, Elemente löschen, Tastenkombinationen, Die Schriftarten (Fonts) Scarlatti, Pergolesi und OpusFrets, Liste aller Funktionen, Problemlösungen)
5. Teil "Power Editing Handbuch"
        Standardeinstellungen und Formatierung der Partitur (Seitenränder, Einrücken des ersten Systems, Größe der Zeilen, Abstand zwischen Einzelzeilen, Abstand innerhalb der Doppelzeilen, Xtolen, Mischpult)
        Schreiben der Partitur und Einfügen von Texten (Nützliche Hinweise zum Einfügen von Noten, Appoggiaturas und Acciaccaturas, Tremolos, Auftakt, Bindebögen, Stil und Größe des Texts, Liedtexte einsetzen, Basso Continuo, Gitarrengriffbilder)
        Endbearbeitung der Partitur (1. Ausrichtung Takt, 2. Ausrichtung Noten, 3. Besondere Fälle der Ausrichtung, 4. Tips bezüglich des Neigungswinkels der Verbalkungen)
        Einzelzeilenauszug (Einzelne Zeilen aus einer Partitur extrahieren)
        Mit VivaldiScan gescannte Partituren (Handhabung der mit VivaldiScan gescannten Partituren)
Verschiedene Tipps (Tastenkombinationen, Zeilenübergreifendes Verbalken einer einzelnen Achtelnote, Zeilenübergreifendes Verbalken von Xtolen, Takt mit Änderung der Tonart, Verbalkungen die Taktstriche überschneiden, Vorzeichen mit verbundenen Noten)

  VivaldiStdio Software sind Produkte der Vivaldi Studio / Digital Music Solutions, Via Filippino Lippi, 7 I-20131 Milano, Italia
Windows and Windows XP are registered Trademarks of the Microsoft Cooperation -     Alle Angaben sind Angaben des Herstellers - vorbehaltlich Druckfehler
Website © Copyright 2006 by
Kaiser-Kaplaner, A-9184 St.Jakob im Rosental Fax: +43 (0) 1 2533033 8989 - UID: ATU26852901 - Alle Rechte vorbehalten! - AGB
Klick here for TopMusic Sites!

Musiklinks: Orpheus TopMusic Musica.at Sibelius Encore MusicTime Komponisten.at Musiklehre Musiksoftware.at Musik.in Karaoke Download